Was macht EZA?

-In Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedzentren und Partnern realisiert EZA ca. 70 Seminare pro Jahr zu Fragestellungen des Europäischen Sozialen Dialogs. Zielgruppe sind Multiplikatoren und Verantwortliche von Arbeitnehmerorganisationen.

-EZA berät seine Mitgliedzentren und Partner bei der Entwicklung von Projekten, damit sie europäische Bildungsmaßnahmen eigenständig oder in Zusammenarbeit mit anderen durchführen können.

-Zum Kapazitätsaufbau von Führungskräften und Mitarbeitern von Arbeitnehmerorganisationen führt EZA Kurse zur Vertiefung und Erweiterung von Kompetenzen und Kenntnissen im europäischen Kontext durch.

-EZA fördert thematische Netzwerke und Plattformen unter seinen Mitgliedzentren und weiteren Organisationen.

Inhaltliche Schwerpunkte der Arbeit von EZA sind wichtige und aktuelle Themen des Europäischen Sozialen Dialogs, wie zum Beispiel:

-Migration / Mobilität der Arbeitnehmer

-Junge Menschen und der Arbeitsmarkt

-Digitale Arbeitswelt

-Grüne Arbeitsplätze

-Kapazitätsaufbau

-Stärkung der Strukturen des sozialen Dialogs

-Bedingungen am Arbeitsplatz

-Veränderungen in den Arbeitsbeziehungen und neue Arbeitsformen

-Gewinnung neuer Zielgruppen für Arbeitnehmerorganisationen und für den sozialen Dialog

Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze: Gefährliche Substanzen erkennen und handhaben“

EZA Internetführer 2018

EZA-Bildungsprogramm 2018