EZA-Großprojekt zur Strategie "Europa 2020"

 

Wichtigstes Querschnittsthema im EZA-Bildungsprogramm von 2011 bis 2016 war die Strategie „Europa 2020“.

 

Im Bildungsprogramm 2011/2012 wurde das Thema "Wie kann das Beschäftigungsziel von 75 % angemessen erreicht werden?" behandelt, das in insgesamt elf Seminaren aufgegriffen wurde. Wichtig war dabei vor allem die Frage, welchen Beitrag die Arbeitnehmerorganisationen leisten können.

EZA begleitete die Seminare durch ein Forschungsprojekt mit HIVA (Onderzoeksinstituut voor Arbeid en Samenleving), Löwen/Belgien und eine Abschlusskonferenz am Ende des Haushaltsjahrs.

Der Text, der die Ergebnisse des ersten Arbeitsjahrs zusammenfasst und von Tom Vandenbrande, Michael Schwarz und Hubert Cossey verfasst wurde, ist in der Reihe "Beiträge zum Sozialen Dialog" erschienen.

DE   EN   FR

Seminarberichte zum Thema

 

Im Bildungsprogramm 2012/2013 stand der Aspekt "Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung von Arbeitnehmern" im Mittelpunkt. Damit beschäftigeten sich insgesamt acht Seminare.

Auch dieses Thema begleitete EZA durch ein Forschungsprojekt mit HIVA.

Der Text, der die Ergebnisse des zweiten Arbeitsjahrs zusammenfasst und von Stan De Spiegelaere und Miet Lamberts verfasst wurde, ist in der Reihe "Beiträge zum Sozialen Dialog" erschienen.

DE   EN   FR

Seminarberichte zum Thema

 

Im Bildungsprogramm 2013/2014 beschäftigten sich fünf Seminare mit dem Beschäftigungspaket der Europäischen Kommission.

Wieder begleitete EZA das Thema durch ein Forschungsprojekt mit HIVA.

Der Text, der die Ergebnisse des dritten Arbeitsjahrs zusammenfasst und von Monique Ramioul, Lise Szekér & Sem Vandekerckhove verfasst wurde, ist in der Reihe "Beiträge zum sozialen Dialog" erschienen.

DE   EN   ES

Seminarberichte zum Thema

 

Im Bildungsprogramm 2014/2015 stand die „Situation junger Arbeitnehmer auf dem Arbeitsmarkt“ im Mittelpunkt des Interesses. Dabei ging es um die Frage, welchen Beitrag Arbeitnehmerorganisationen zur Verringerung der hohen Jugendarbeitslosigkeit leisten können und welche Gestaltungsmöglichkeiten sie bei einer Verbesserung der Systeme der beruflichen Aus- und Weiterbildung haben.

EZA begleitete die Seminare durch ein Forschungsprojekt mit IHS (Institut für Höhere Studien, Wien).

Der Text, der die Ergebnisse des Arbeitsjahrs zusammenfasst und von Susanne Kirchner, Barbara Angleitner und Michaela Gstrein verfasst wurde, ist in der Reihe "Beiträge zum sozialen Dialog" erschienen.

DE   EN   ES

Seminarberichte zum Thema

 

Im Bildungsprogramm 2015/2016 beschäftigten sich neun Seminare mit dem Aspekt „Integration und Inklusion auf dem Arbeitsmarkt“.

Wieder begleitete EZA das Thema durch ein Forschungsprojekt mit HIVA.

Der Text, der die Ergebnisse des Arbeitsjahrs zusammenfasst und von Miet Lamberts und Jan Van Peteghem verfasst wurde, ist in der Reihe "Beiträge zum Sozialen Dialog" erschienen.

DE   EN   ES   NL

Seminarberichte zum Thema

 

Im Bildungsprogramm 2016/2017 beschäftigten sich fünf Seminare mit dem Aspekt „Digitale Arbeitswelt“.

Wieder begleitete EZA das Thema durch ein Forschungsprojekt mit IHS.

Der Text, der die Ergebnisse des Arbeitsjahrs zusammenfasst und von Susanne Kirchner und Barbara Angleitner verfasst wurde, ist in der Reihe "Beiträge zum Sozialen Dialog" erschienen.

DE   EN   ES   HR

Seminarberichte zum Thema

 

EZA freut sich über Ihr Feedback unter klein@eza.org

 

EZA-Bildungsprogramm 2019

Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze: Gefährliche Substanzen erkennen und handhaben“

Deutscher Betriebsrätetag 2019 in Bonn