Seminare und Forschung

 

Die inhaltliche Betreuung der Projekte zum einen sowie die Entwicklung und der Ausbau der wissenschaftlichen Arbeit bei EZA zum anderen sind die Eckpfeiler des Bereichs „Seminare und Forschung“.

Der Teilbereich „Seminare“ umfasst die Überprüfung der Anträge, die Empfehlung von Themen, Dokumenten, Referenten, die Anregung zur Weiterverwertung und -verbreitung der Seminarergebnisse, das Halten von Referaten sowie die Gesamtberichterstattung über die inhaltliche Arbeit in den Seminaren.

Im Teilbereich „Forschung“ liegt der Schwerpunkt der Arbeit auf der inhaltlichen Durchführung der EZA-Forschungsprojekte sowie in der Pflege von Kontakten zu und dem Aufbau von Kooperationen mit wissenschaftlichen Institutionen.

Dazu kommen die inhaltliche Koordinierung der EZA-Projektkoordinierungen, die Mitarbeit an Publikationen wie "EZA-Aktuell", "Beiträge zum Sozialen Dialog", Konzeptdokument sowie sonstiger wissenschaftlicher Dokumente, Führen einer Referentendatenbank sowie einer Materialien- und Dokumentensammlung.

 

Ansprechpartner:

Matthias Homey (de, es, en), Tel. ++49-2223-29 98-28, Kontakt per E-Mail

Norbert Klein (de, en, fr), Tel. ++49-2223-29 98-31, Kontakt per E-Mail

Esmeralda Van den Bosch (nl, en, de, fr), Tel.: + 32 - 2 - 649 84 19, Kontakt per E-Mail

Yara Katayama (de, pt, es, en), Tel. +49-2223-29 98-37, Kontakt per E-Mail

Giusi Silvestri (it, de, es, en, fr), Tel. +49-2223-2998-27, Kontakt per E-Mail

Piera Sofia (de, it, es, en, fr), Tel. ++49-2223-29 98-25, Kontakt per E-Mail (derzeit in Elternzeit)

Kommunikation ‹

EZA-Bildungsprogramm 2019

Der neue EZA-Präsident: Luc Van den Brande

Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze: Gefährliche Substanzen erkennen und handhaben“