Logo EZA

Nicolas Schmit neuer designierter EU-Kommissar für Beschäftigung und Soziales

Nicolas Schmit © Annika Haas, EU2017EE Estonian Presidency

Luxemburgs früherer Arbeitsminister Nicolas Schmit ist neuer designierter EU-Kommissar für Beschäftigung und Soziales.

Das gab EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyern bei der Vorstellung ihrer neuen Kommission bekannt.  Der 65-Jährige aus der Fraktion der Sozialisten gilt als EU-Fachmann. Von 1998 bis 2004 war Schmitt als luxemburgischer Botschafter bei der EU tätig. Im Anschluss daran nahm er die Position des beigeordneten Ministers für auswärtige Angelegenheiten und Immigration in Luxemburg im Kabinett Juncker-Asselborn I an. 2009 übernahm er das Ministerium für Arbeit, Beschäftigung und Immigration. Auf eigenen Wunsch zog sich der Politiker 2018 aus der Landespolitik zurück, um seine Europa-Kandidatur vorzubereiten.

Seit 2019 ist er Mitglied im EU-Parlament. Schmit folgt damit auf die Christdemokratin Marianne Thyssen aus Belgien. In einem Auftragschreiben forderte Kommissionspräsidentin von der Leyen Schmit auf, sich beispielsweise für einen fairen Mindestlohn einzusetzen und sich für die Arbeitsbedingungen von Plattformarbeitern stark zu machen. Die gesamte designierte Kommission finden Sie in einem Schaubild hier.



Copyright EZA (www.eza.org)