Jugendbeschäftigung, Zukunft der Arbeit, Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz sowie die Zukunft eines sozialen Europas als Schwerpunkte des EZA-Bildungsprogramms 2019 vorgeschlagen

Die Themen „Jugendbeschäftigung“, „Zukunft der Arbeit“, „Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz“ sowie die „Zukunft eines sozialen Europas“ sollen die Schwerpunkte des Bildungsprogramms 2019 des Europäischen Zentrums für Arbeitnehmerfragen (EZA) bilden. Über die mehr als 70 Projektvorschläge der EZA-Mitgliedzentren berieten sich EZA-Präsidium und EZA-Verwaltungsrat in ihren Sitzungen im Oktober 2018 in Warschau, Polen, und befürworteten sie einhellig. Sie sollen die Basis für den Antrag bei der Europäischen Kommission sein, der voraussichtlich im Januar 2019 gestellt wird. Weitere Themen des EZA-Bildungsprogramms 2019 werden – vorbehaltlich der Genehmigung des Antrags durch die Europäische Kommission – die Bereiche „Kapazitätsaufbau“, „Inklusive Arbeitsmärkte“, „Integration von Migranten und Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt“, „Arbeiten und leben in einer digitalisierten Welt“ sowie der „Beitrag von Arbeitnehmerorganisationen zu sozialer Gerechtigkeit in Europa“ sein. Das ausführliche Bildungsprogramm wird im April 2019 zur Verfügung stehen.

Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze: Gefährliche Substanzen erkennen und handhaben“

EZA Internetführer 2018

EZA-Bildungsprogramm 2018