COMECE: Konferenz zur Zukunft der Arbeit am 27. November 2018

Im Rahmen der Jubiläumsinitiative der ILO zur Zukunft der Arbeit veranstaltet die Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Union (COMECE) mit ihren religiösen wie auch glaubensbasierten Partnern und der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) eine europäische Konferenz zum Thema „Die Zukunft der Arbeit gestalten - Ein glaubensbasierter Beitrag zur Jubiläumsinitiative der ILO“. Die Konferenz findet am 27. November 2018 von 9 bis 16.15 Uhr in den Räumlichkeiten des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses in Brüssel statt. Veranstaltungssprachen sind Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.

Die Arbeitswelt steht vor tiefgreifenden Veränderungen. Verschiedene Entwicklungen wie die Digitalisierung, Automatisierung und die Notwendigkeit für einen ökologischen Wandel verändern die Bedingungen wie auch das Verständnis der Arbeit grundlegend. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, hat die ILO mit Blick auf ihr 100-jähriges Bestehen im Jahr 2019 eine Initiative zur Zukunft der Arbeit initiiert. Die Kirchen und ihre Partner in Europa möchten einen Beitrag zu diesem globalen Dialog leisten und ihre Reflexionen wie auch die Expertise und die Erfahrungen ihrer Bewegungen und Organisationen in die Debatte einbringen. Die Veranstaltung soll Teilnehmern des christlichen, muslimischen und jüdischen Glaubens ermöglichen, mit den politischen Entscheidungsträgern der ILO und der EU in einen Dialog über die Zukunft der Arbeit zu treten.

Für die Veranstaltung wird keine Teilnahmegebühr erhoben und zusätzlich besteht die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung für die Unterkunfts- und die Reisekosten zu beantragen.

Weitere Informationen erteilt Markus Vennewald (E-Mail: markus.vennewald@comece.eu).

Programm DE   EN   ES   FR

Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze: Gefährliche Substanzen erkennen und handhaben“

EZA Internetführer 2018

EZA-Bildungsprogramm 2018